Letzte Aktualisierung: 21.05.16  
NEWS
ARCHIV
INFORMATION
TERMINE
INTERN
IMPRESSUM
 

3. DGS-Lehrgang SKI ALPIN 2012 - Konditionslehrgang in Todtnauberg im Schwarzwald vom 14.-16.09.2012: (Autor: Philipp Eisenmann)

3. DGS-Lehrgang SKI ALPIN 2012
Konditionslehrgang

Todtnauberg im Schwarzwald (14.-16.9.2012)


Zum Auftakt der neuen Saison 2012/2013, die ihren Höhepunkt mit der 1. Alpinen Ski-WM der Gehörlosen in Nesselwang im Allgäu (Februar 2013) erleben wird, trafen wir uns im Schwarzwald.
Angesetzt war ein 3-tägiger Konditionslehrgang in der Heimat unseres Cheftrainers Matthias Mühl, der uns ein optimales und abwechslungsreiches Programm gestaltete, das auch von sehr gutem Spätsommerwetter unterstützt wurde.

Noch nicht ganz vollzählig (einige Aktiven waren noch bei der DGS-Jugendfussballmeisterschaft im Einsatz) begannen wir am Freitagnachmittag mit einem intensiven Konditions- und Koordinationstraining. Viele Übungen sahen relativ einfach aus, jedoch war es sehr wichtig, einen optimalen Schwerpunkt zu finden und das Gleichgewicht zu halten. Hier hat uns die Grundschule Todtnauberg ihre Sporthalle freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt.
Am Samstagvormittag ging es in den Hochseilgarten am Titisee. Dieser ist einer der schwierigsten in Deutschland mit sehr anspruchsvollen Kletterhindernissen zwischen Bäumen und wir schwebten auf dünnen Seilen oder wackeligen Balken teilweise 20m über dem Boden. Adrenalin pur!!! Alle Jungs haben diese Herausforderung super bewältigt.
Nachmittags ging es zum Todtnauer Wasserfall, der über 100m fast senkrecht abstürzt. Dort mussten wir verschiedene Bergsprints absolvieren - ziemlich hart. Es war deutlich zu sehen, woran wir konditionell noch arbeiten müssen.
Beide Abende wurden zum weiteren Austausch, zu Besprechungen und vor allem zum Vortrag unseres Trainers über die Grundpositionen und Grundtechniken für den alpinen Rennlauf genutzt.
Sonntags absolvierten wir dann noch einen Konditionstest mit Zeit- und Weitenmessung im Stadion des örtlichen Fußballklubs FC Schönau, dessen Stadionkneipe von einem gewissen Peter Löw (wer ist das?) betrieben wird.
Zum Abschluss wurden die Ergebnisse der 3 Tage ausgewertet und Trainer Matthias Mühl wird jedem der Teilnehmer einen individuellen Trainingsplan senden, nachdem bis in den Winter hinein regelmäßig und gewissenhaft trainiert werden soll, um dann im Februar 2013 auf dem absoluten Leistungshöhepunkt zu sein.
Der Trainer äußerte sich sehr zufrieden über den Ablauf des Lehrgangs, über unsere Motivation, Disziplin und Bereitschaft. Allerdings hat er auch gesehen, wo wir noch Defizite im konditionellen und koordinativen Bereich haben. Diese müssen wir nun schnellstens abstellen.
Mit dabei waren: Matthias Mühl (Cheftrainer), Philipp Eisenmann (GBF München, Aktivensprecher), Max Pähler (GSV Neuwied), Moritz Pöppel und der neue Aufnahmekandidat Sebastian Göppel (beide bisher GSV Augsburg, künftig GBF München) und Uli Sedlmeyr (GSC Nürnberg) sowie als Betreuer und Fotograf der Technische Leiter Ski Alpin, Bob Zahalka.


Verfasser: Philipp Eisenmann

 

 

Schlagzeilen
Links







Schneebericht